Eine Kerze anzünden
Zünde eine Kerze an für Deinen geliebten Menschen
und teile ihm Deine Sorgen und Wünsche mit, damit
er sie stellvertretend für Dich Gott vorträgt.


Hallo Mama!
Die Feiertage sind Gott sei Dank vorüber. Du hast uns allen sehr gefehlt. Vorallem Janine hatte die Tage einen Tag da war sie sehr traurig. Papa hat nicht mal an Silvester gedacht. Den Volker hat es jetzt auch erwischt, der braucht ne neue Lunge, Gott der ist doch auch noch so jung. Das traf mich auch sehr als Thomas das erzählte. Mama, ich hab dich lieb

 

06-01-2010

IP: geloggt
am: 2010-01-06 20:55:55

für
Ingrid Schroth
* 27.01.1947
30.07.2009
 

Ich danke dir, Mama du weißt wofür...

 

19-10-2009

IP: geloggt
am: 2009-10-19 23:01:03

für
Ingrid Schroth
* 27.01.1947
30.07.2009
 

Viel kann ein Mensch vergessen,was im Traum verfliegt,doch nie vergisst man einen Menschen,der einem am Herzen liegt!!!

 

12-10-2009

IP: geloggt
am: 2009-10-12 23:03:47

für
Ingrid Schroth
* 27.01.1947
30.07.2009
 

Glaube deiner Mutter ein jedes Wort, denn einmal geht sie fort. Tausend Tränen sind dann zu spät, denn es gibt nur eine Mutter die dich versteht.

 

12-10-2009

IP: geloggt
am: 2009-10-12 22:57:47

für
Ingrid Schroth
* 27.01.1947
30.07.2009
 

Hallo Mama! Morgen sind es 10 Wochen!!! Mir geht es nicht gut, mir fehlt Olli und du. Schade das du ihn nicht kennenlernen durftest. Ich weiß nicht ob du ihn noch kennst aus der Schule, er war in meiner Klasse. Mit Papa das wird auch immer schlimmer, war seit Montag nicht da. Ich denke oft darüber nach was passiert ist, so schnell alles. Viele sind darüber entsetzt, wie Gitti und Petra, du weißt noch Cafethek. Mama gib mir bitte die Kraft das ich das alles schaffe, David ist momentan schwierig und Papa motzt nur rum. Ich gehe bald wieder ins Oberbergische mit Janine und David, dann können die beiden mich hier mal.
Ich vermisse dich, Mama,Du warst die beste. Hdgdl

 

07-10-2009

IP: geloggt
am: 2009-10-07 22:15:04

für
Ingrid Schroth
* 27.01.1947
30.07.2009
 

Du fehlst mir so sehr weißt du das. Mama wie konnte das nur passieren, ich kann langsam nicht mehr, das mit Papa wird mir zuviel. Ich werde bald gehen, ich hoffe du kannst mich da verstehen. Ich versprche dir das ich mich immer um die beiden kümmern werde. Ich habe dich sooo lieb weißt du, es ist schlimm wenn einem die Mama so schnell genommen wird. Du bist immer bei mir!!!

 

13-09-2009

IP: geloggt
am: 2009-09-13 22:54:54

für
Ingrid Schroth
* 27.01.1947
30.07.2009
 

Hallo Mama! Heute ist wieder ein scheiß Tag für mich, habe Tränen in den Augen und kann kaum schreiben. Aber ich habe was was für dich wie für Michi:" Sage einem Menschen so oft wie du nur kannst, daß du ihn lieb hast, denn der Tag wird kommen, an dem es zu spät ist!"

 

13-09-2009

IP: geloggt
am: 2009-09-13 22:51:25

für
Ingrid Schroth
* 27.01.1947
30.07.2009
 

Hallo Mama!
Ich habe mich von Dirk getrennt, es ging nicht mehr anders, das hat mich alles zu sehr belastet, du weißt was ich meine. Den Kindern geht es gut dabei. Ich denke du hast auch gemerkt wie schlecht es mir ging, als du so krank wurdest, aber ich habe das Thema Dirk erstmal bei seite geschoben, weil du wichtiger warst. Ich habe dich sooo lieb weißt du

 

09-09-2009

IP: geloggt
am: 2009-09-09 09:47:26

für
Ingrid Schroth
* 27.01.1947
30.07.2009
 

Hallo Mama!
Dein kleines Herz hat leider aufgehört zu schlagen. Du bist nun leider seit fast 3 Wochen nicht mehr bei uns. Aber in Gedanken und im Herzen bist du immer noch da. Leider können wir dich nicht sehen und nicht mehr hören, aber ich weiß Du bist da! Ich hoffe du paßt immer auf uns auf, vorallem auf Janine und David. Ich habe dich so lieb und danke für alles was du für mich getan hast. Deine Beate

 

18-08-2009

IP: geloggt
am: 2009-08-18 11:37:51

für
Ingrid Schroth
* 27.01.1947
30.07.2009
 

 

Meine Sorgen und Wünsche die ich Ingrid Schroth mitteilen möchte.

Diese Kerze hat angezündet. Ihre IP-Adresse 3.85.10.62 wird geloggt!

Bücher die in der Trauer helfen - Hilfe von www.trauer.org

Max Velthuijs : „Was ist das?“, fragt der Frosch
Verlag Sauerländer , ISBN: 3-7941-3376-5

Eines schönen Tages findet der Frosch eine Amsel im Gras liegen. Sie bewegt sich nicht mehr. Schnell benachrichtigt er das Schweinchen und holt es zu der Stelle wo er den Vogel gefunden hat. Die Ente kommt dazu, doch auch sie ist ratlos. Alle drei begreifen nicht, was mit der Amsel los ist. Da kommt der Hase dazu und erklärt den dreien, dass die Amsel tot ist. Er erklärt was passiert, wenn man tot ist und gemeinsam begraben sie die Amsel. Dieses Bilderbuch ist für den Kindergarten sehr gut geeignet, denn es enthält einfache Bilder und kann auch ohne die Dialoge verstanden werden. Es ermöglicht den Kindern einen Zugang zum Thema Tod, der sehr behutsam aber nicht beschönigend dargestellt ist. Ein sehr schönes Buch, das auch zeigt, dass es nach der Trauer auch wieder Freude geben kann.

 

weitere Buchtipps

(c) 2007 www.trauer.org - Alle Rechte vorbehalten.

 


ermöglicht durch: www.trauer.org - Lebens-, Sterbe- und Trauerbegleitung im Internet.
Trauer.org behält sich die Streichung einzelner Texte und die Löschung des Angebots vor.
Disclaimer von www.trauer.org