Eine Kerze anzünden
Zünde eine Kerze an für Deinen geliebten Menschen
und teile ihm Deine Sorgen und Wünsche mit, damit
er sie stellvertretend für Dich Gott vorträgt.


Ich wollte ihnen nur ein frohes Osterfest wünschen ,falls es es da wo sie sind gibt.

Liebe Grüße

Conny

 

02-04-2010

IP: geloggt
am: 2010-04-02 16:36:04

für
Günter Strack
* 04.06.1929
18.01.1999
 

Wenn die Sonne
untergegangen zu sein scheint,
brauchen unsere Augen Zeit,
um das Leuchten der unendlichen Sterne
zu sehen.
Wenn ein Mensch
nicht mehr bei uns zu sein scheint,
braucht unser Herz Zeit,
seine neue Gegenwart
spüren zu können.
Wenn wir aus dem Leben
geworfen zu sein scheinen,
braucht unsere Seele Zeit,
durch andere Augen
die Liebe unsichtbar erkennen zu können.

viel kraft für die familie und einen lieben gruß von
jasmin ihrer oma

 

07-03-2010

IP: geloggt
am: 2010-03-07 13:25:45

für
Günter Strack
* 04.06.1929
18.01.1999
 

Sie waren ein großartiger Schauspieler. In der heutigen armseligen Fernsehwelt gibt es keine Qualität mehr. Ich trauere auch heute noch um Sie. Mitfühlende Grüße an die Familie. Ihr ewiger Fan

 

22-02-2010

IP: geloggt
am: 2010-02-22 11:18:47

für
Günter Strack
* 04.06.1929
18.01.1999
 

Wenn die Sonne
untergegangen zu sein scheint,
brauchen unsere Augen Zeit,
um das Leuchten der unendlichen Sterne
zu sehen.
Wenn ein Mensch
nicht mehr bei uns zu sein scheint,
braucht unser Herz Zeit,
seine neue Gegenwart
spüren zu können.
Wenn wir aus dem Leben
geworfen zu sein scheinen,
braucht unsere Seele Zeit,
durch andere Augen
die Liebe unsichtbar erkennen zu können.

weiterhin viel kraft wünscht ihnen frau strack
jasmin ihre oma

 

07-02-2010

IP: geloggt
am: 2010-02-07 17:16:48

für
Günter Strack
* 04.06.1929
18.01.1999
 

Wir vermissen ihn auch . Er war ein guter Schauspieler. Ich hoffe das es ihm da gut geht ,wo er jetzt ist.

 

24-01-2010

IP: geloggt
am: 2010-01-24 19:13:26

für
Günter Strack
* 04.06.1929
18.01.1999
 

Ich habe Sie sehr gerne im Fernsehen gesehen! Sie waren ein guter Schauspieler.

 

21-01-2010

IP: geloggt
am: 2010-01-21 13:11:11

für
Günter Strack
* 04.06.1929
18.01.1999
 

hallo herr strack,
jeder der gerne einen guten schauspieler sah,denkt sofort an sie.ihrer frau wünsche ich weiter hin viel kraft denn die trauer vergeht nie,sie verändert sich nur.
alles liebe von jasmin ihrer oma.

 

10-01-2010

IP: geloggt
am: 2010-01-10 17:13:38

für
Günter Strack
* 04.06.1929
18.01.1999
 

Es trauern Folgende TV Sender

ARD, ZDF, mdr, NDR, BR, WDR

Wir vermissen Günter Strack alle auch im Januar 2010 denken wir noch an ihn!

 

06-01-2010

IP: geloggt
am: 2010-01-06 23:04:40

für
Günter Strack
* 04.06.1929
18.01.1999
 

Ehefrau Lore Strack
Trauert um ihren mann Günter!
und vermisst ihren Günter heute noch

 

06-01-2010

IP: geloggt
am: 2010-01-06 22:59:43

für
Günter Strack
* 04.06.1929
18.01.1999
 

 

Meine Sorgen und Wünsche die ich Günter Strack mitteilen möchte.

Diese Kerze hat angezündet. Ihre IP-Adresse 3.90.207.89 wird geloggt!

Bücher die in der Trauer helfen - Hilfe von www.trauer.org

Karen-Susan Fessel : Ein Stern namens Mama
Oettinger Verlag , ISBN: 3-7891-3504-6

Louises Mama fühlt sich immer so schlapp. Sie geht immer öfter zum Arzt, bis sie schließlich ins Krankenhaus muss. Alles nicht so schlimm sagen die Erwachsenen zu Louise, aber Louise hat Angst. Eines Tages erklärt ihr jemand, dass ihre Mutter Krebs hat, aber dass sie bestimmt wieder gesund wird. Als Mama dann wieder nach Hause kommt, ist Louise erleichtert, denn der Krebs ist besiegt. Doch eines Tages geht es Mama wieder schlechter und sie muss immer wieder ins Krankenhaus. Louise versteht die Welt nicht mehr - der Krebs war doch weg. Ein Freund ihrer Mutter erklärt ihr, was es mit dem Krebs auf sich hat und dass er immer wieder kommen kann. Dann erfährt sie die schreckliche Wahrheit: Ihre Mama wird sterben. Gemeinsam mit ihr spricht sie über den Tod und über das Verabschieden und ihre Mutter verspricht ihr, dass sie ihr sagt, wann es Zeit zum Abschiednehmen ist. Immer intensiver beschäftigt sich Louise mit dem Thema Tod und will wissen, wo ihre Mutter ist, wenn sie nicht mehr lebt. "Vielleicht werde ich ein Stern", antwortet diese. Als es schließlich soweit ist und Louise Abschied nehmen muss, hilft ihr der Gedanke, dass Mama ein Stern ist über die Traurigkeit ein bisschen hinweg und sie kann damit auch ihrem kleine Bruder helfen. Ein wahnsinnig schönes aber auch trauriges Buch, das hilft die Krankheit Krebs und den Tod besser zu verstehen.

 

weitere Buchtipps

(c) 2007 www.trauer.org - Alle Rechte vorbehalten.

 


ermöglicht durch: www.trauer.org - Lebens-, Sterbe- und Trauerbegleitung im Internet.
Trauer.org behält sich die Streichung einzelner Texte und die Löschung des Angebots vor.
Disclaimer von www.trauer.org