Eine Kerze anzünden
Zünde eine Kerze an für Deinen geliebten Menschen
und teile ihm Deine Sorgen und Wünsche mit, damit
er sie stellvertretend für Dich Gott vorträgt.


Lieber Isidor,
toll,du hast heute Namenstag !
Es ist schon interessant,dass du gerade heute
Namenstag hast. Elmar und ich haben am 10.5.
geheiratet,an deinem Namenstag.
Das hatten wir damals aber nicht gewusst. Heute
hat es der Elmar erst entdeckt.
Dein Sohn hat auch an meinem Namenstag
geheiratet.obwohl ich ja erst 2 Jahre nach der
Hochzeit geboren wurde.
Und doch ist es interessant,dass wir an deinem
Namenstag geheiratet haben und dass ich
Namenstag am Hochzeitstag meiner
Eltern,deines Sohnes habe.
In Liebe
deine Enkelin

 

10-05-2016

IP: geloggt
am: 2016-05-10 13:22:20

für
isidor
* ......1913
09.06.1940
 

eigentlich möchte ich auch mal mit jemandem persönlich reden , aber es ist niemand da.
weiß aber gar nicht,wo ich anfangen soll.
A erzählt immer von Menschen, die zu ihnen kommen und nach ihnen fragen.
E und ich machen alles und sie hamsen die Lorbeeren ein.
Ich mach das alles ja nicht dafür,
aber im Moment häuft sich alles und ich bin wiedermal am Ende.
Ich brauch auch mal Hilfe.
Papa, hilf uns .
hilf der M.
Ich hoffe , dass es nicht stimmt, aber im Moment denke ich , dass ich die einzige bin , die sich Gedanken um die M macht.
Ich habe den Eindruck , dass die anderen die M einfach nur abschieben wollen, weil sie zu anstrengend ist.
Stimmt natürlich und wahrscheinlich haben sie auch recht.
Es fällt mir halt unendlich schwer.

Papa, ich bin verzweifelt.

 

15-12-2015

IP: geloggt
am: 2015-12-15 09:08:25

für
isidor
* ......1913
09.06.1940
 

Lieber Opa,

jetzt weiß ich , wann du geboren bist.
Auf der Kriegsgefallenentafel stehst du an erster Stelle .
Du wurdest am 25.7.1913 geboren und bist am 9.6.1940 in Frankreich gefallen.
Dein Sohn, mein Papa muss folglich 4,5 Jahre alt gewesen sein.
Er hat mir mal erzählt , dass dir dieses Mal der Abschied so sehr schwer gefallen war. Logisch , wenn man in den Krieg ziehen muss und seine Frau und seinen kleinen Sohn zuhause lassen muss.
Du warst ja auch erst 27 Jahre alt , als du gefallen bist.
Ich freu mich auf dich.
Ich will dich kennenlernen, Isidor.
Ich hoffe so sehr , dass der Papa bei dir ist .
Die Rosa und der Anton und der Tobias.
Den Tobias hast du ja nicht gekannt.
Kennst du ihn jetzt ?
Er ist ja dein Urenkel.

Bin gespannt auf dich
deine Enkelin Gisela

 

08-12-2015

IP: geloggt
am: 2015-12-08 21:07:26

für
isidor
* ......1913
09.06.1940
 

Ist jemand da , der mich hört ?
Wie geht es euch , Rosaoma, Anton, Isidor,
Papa,Oma,Edmund, Tobias.......?Ihr seid drüben schon mehr als wir herüben.
Ich bin so verzweifelt.
Ich bin so hoffnungslos.
Wir sind so überarbeitet, so erschöpft.
Es ist alles zu viel.
So viele wollen was von uns.
Ich habe so einen Hass auf die Menschen.
Ich denke das alles nicht mehr auszuhalten.
Aber wir sehen und finden einfach keinen Ausweg und keine Lösung.
Ich gehe unter und keiner hilft.
Kann von euch jemand helfen.
Elfi war gut für die Mama.
Aber sie fährt dann heim.
Was sollen wir dann machen ?
wir brauchen noch jemanden für die Mama.
Könnt ihr helfen ?
Ich weiß nicht weiter.

Gisela

 

10-09-2015

IP: geloggt
am: 2015-09-10 09:17:43

für
isidor
* ......1913
09.06.1940
 

Lieber Papa,
wir vermissen dich so sehr.
Ich liebe dich, Papa.
Wahrscheinlich hast du befürchtet und vermutet , dass die Mama diese Krankheit hat und hättest das nicht auch noch ertragen.
Es war bestimmt sehr sehr schwer für dich mit der Mama.
Wir wussten das alles nicht .
Ich hab das nich einmal geahnt.
Ich war blind .
Wir waren alle blind.
Vielleicht wollten wir es einfach nicht wahrhaben und haben alle Sinne davor verschlossen.
Es tut mir leid, Papa.
Es ist sehr schwer mit der Mama.
Sie macht es uns sehr schwer.
Vielleicht kann sie nicht mehr anders.
Vielleicht kann sie das alles nciht merh einschätzen und steuern.
Aber sie hat uns allen das leben schon immer sehr sehr schwer gemacht.
Und doch tut sie mir unendlich leid.
Wir helfen über unsere eigenen Kräfte und gehen selbst daran zu Grunde.
Was soll ich denn machen ?
Ich bin so verzweifelt.
Ich bin so hoffnugnslos.
Wir brauchen Hilfe , Papa.
Wenn ich körperlich fit bin , schaffe ich es , mich um die Mama zu kümmern.
Nur , wenn es mir körperlich nicht gut geht, wenn ich krank bin , schaffe ich es einfach nicht.Aber sie muss doch versorgt werden.
Wie soll ich das nur machen ?
Ich kann einfach nicht mehr leisten.
Ich möchte aufgeben.
Es wächst mir alles über den Kopf.
Es ist mir schon längst alles über den Kopf gewachsen. Uns allen............
Was sollen oder können wir denn nur machen ?
Ich seh nur den einen Ausweg- nämlich dieses Leben hier zu beenden.
Für mich das scheinbar Beste.
A B E R - was für ein Schmerz wieder für die , die hier bleiben müssen.
Für den E und für die A-K........
Papa , ich will und muss gesund werden und bleiben.
Ich will ihnen allen helfen.
Sie brauchen mich.
Papa , bitte bete für mich , dass ich gesund werde und auch in Zukunft gesund bleibe.
Ich muss irgendwie sehen , dass ich meine Kraft einteile .
Ich will der Mama helfen.
Papa , bete für uns , dass die A , vlt auch der G und ich uns unserer Aufgabe und Pflicht bewusst werden und uns in Liebe um die Mama kümmern .
Bisher liegt die ganze Last auf mir.
Papa, bitte hilf mir.
Darf ich auch mal für mich bitten ?
Ich fühl mich so verlassen, verraten und verkauft.
Wo bekomme ich die Kraft her ?
Wo und wie kann ich auftanken ?
Papa , ich brauche Hilfe.
Wir alle brauchen deine Hilfe.
Papa...............
Entschuldigung.............

In tiefer Liebe und großer Verzweiflung und Hofffnungslosigkeit
Gisela

 

17-02-2015

IP: geloggt
am: 2015-02-17 12:26:05

für
isidor
* ......1913
09.06.1940
 

Lieber Isidor,
jetzt hast du deinen Sohn bei dir.
Hast du ihn empfangen ?
Seid ihr froh endlich beieinander sein zu dürfen ?
Ihr habt euch ja auch so viele Jahre nicht gesehen.
73 Erdenjahre lang nicht.
Jetzt könnt ihr für immer zusammmen bleiben.
Isidor und Papa , für euch freue ich mich .
Wie wird das wohl bei euch sein ?

Für uns hier ist es entsetzlich schwer und die Trennung tut so fürchterlich weh.
Es tut so weh.
Papa,
Ich mache mir so große Vorwürfe.
Ich habe so viel verkehrt gemacht.
Ich fühle mich so sehr schuldig.
Was soll und kann ich nur machen ?
Bin so verzweifelt und voller Angst.
Ich habe solch große Angst vor dem Leben und was noch alles auf uns zukommt.
Ich weiß nicht , wie ich das alles noch aushalten soll.
Ich wünschte mir jemanden , bei dem ich mich mal anlehnen und ausweinen könnte.
Ich wünschte mir ein tröstendes Wort ,
eine liebevolle Geste.
Ich habe Angst , dass dem Elmar was passiert und ich dann auch ganz alleine hier bin , wie die Mama jetzt.
Die Mama hat uns. ..................

Egal, ich möchte ihr so viel helfen wie ich kann. Lange wird sie auch nicht mehr hier sein. Dieser Gedanke tut mir jetzt schon weh und macht mir Angst.
Gott ,
kannst du uns helfen ?
Was können wir tun ?
Bitte hilf uns !
Bitte...................


 

15-11-2013

IP: geloggt
am: 2013-11-15 08:23:00

für
isidor
* ......1913
09.06.1940
 

lieber Opa Isidor,

 

15-03-2013

IP: geloggt
am: 2013-03-15 18:38:04

für
isidor
* ......1913
09.06.1940
 

Lieber Isidor ,
hab grad bei deinem Sohn , meinem Papa die Adresse des Soldatenfriedhofs geholt , wo du begreben bist.
Er heißt :
Noyers-Pont-Maugis und liegt in der Nähe von Sedan an der belgischen Grenze.
Ich möchte so gerne mal dahinfahren.
Hoffentlich klappt das irgendwann mal.
Sei gegrüßt.
deine Enkeltochter

 

06-05-2012

IP: geloggt
am: 2012-05-06 23:10:01

für
isidor
* ......1913
09.06.1940
 

lieber opa,

ist komisch , dich so anzureden, weil du so jung wie mein kind , der tobias verstorben bist.

darum umgürtet die lenden eures gemüts,
seid nüchtern und setzt eure hoffnung ganz auf die gnade,
die euch angeboten wird in der offenbarung Jesu Christi
1.petrus 1,13

es gibt vorher keine ruhe,
keinen frieden,
keine freudigkeit für den ruhelosen geist,
keinen halt für das umgetreibene herz,
als bis wir auf dem grund der lauteren und freien gnade niedersinken.
das ist es,was frohe zuversicht verleiht,
was getrosten mut einflößt in not und angst,
ja selbst im tode und vor dem gericht uns mit freudigkeit erfüllt.
wer auf dem felsen dieser gnade steht,
der darf sich nimmer fürchten vor der verdammenden stimme seines eigenen gewissens;
er weicht auch dem gericht desselbigen nicht mehr aus;
er lässt sich einführen in die vollkommene wahrheit, wenn diese auch ihm seine eigene gestalt in ihrer ganzen hässlichkeit und schnödigkeit offenbaren sollte.
er kennt ja die gnade,
die über alles bitten und verstehen geht, und im blut des lammes alle sünde getilgt und alle missetat hinweggetan hat.
und schleicht der verkläger der seelen heran, um an den grundmauern seines gnadenstandes zu rütteln,
um seine ewige erwählung und berufung
ihm verdächtig zu machen,
so weist er ihn nicht auf dieses oder jenes gute werk, sondern auf das , was einmal geschehen ist und ewiglich gilt,
auf das große opfer, durch das vollendet sind alle, die da geheiligt werden.
und naht der tod heran in seiner schreckensgestalt,
und wird er gewogen auf der waagschale des ewigen gerichts,
so hat er einen ewigen trost;
er lebt auf gnade und stirbt auf gnade,
und will nur gnade in zeit und ewigkeit.
wird endlich die hütte abgelegt,
so geht er hinüber im frieden und spricht:
meine arbeit geht zu ende,
und der sabbat bricht mir an;
die durchgrabnen händ und füße
haben alles für mich getan.

lieber isidor,
lass uns auf die gnade sehen,
die gnade unseres heilands
in anspruch nehmen,
in seiner gnade leben
hier und dort.
Amen

 

07-08-2011

IP: geloggt
am: 2011-08-07 21:57:29

für
isidor
* ......1913
09.06.1940
 

lieber opa,
nie haben wir uns hier auf erden kennengelernt.
so jung bist du im krieg gefallen.
hast deinen sohn , meinen papa nicht aufwachsen gesehen.
weißt du vom Tobias - deinem urenkel ?
habt ihr euch getroffen und erkannt ?
ich freue mich auf dich , möchte dich so gerne kennenlernen.

 

29-07-2011

IP: geloggt
am: 2011-07-29 10:26:25

für
isidor
* ......1913
09.06.1940
 

hallo lieber isidor,
ich denke so viel an dich und freue mich auf dich.

 

11-06-2010

IP: geloggt
am: 2010-06-11 00:15:51

für
isidor
* ......1913
09.06.1940
 

Grüß Gott, lieber isidor,
heute am 9.6 vor 70 jahren , also 1940 bist du im krieg gefallen.
du warst damals 27 jahre jung - so jung wie mein tobias-alexander jetzt auch wäre, wenn er nicht vor 3 jahren verunglückt wäre.
schon komisch- du, sein urgroßvater damals 27 jahre , der tobias-alexander jetzt 27 jahre.
seid ihr euch begegnet ?
warst du da , als er bei euch ankam ?
hast du ihn gleich gekannt ?
fragen über fragen.....
dein sohn, mein papa war damals ja erst 3 jahre , als du wieder in den krieg ziehen musstest.
es ist dir so schwer gefallen , deine kleine , junge familie zu verlassen...
du hast wohl geahnt , dass du sie nie mehr wiedersehen würdest,
hat uns deine frau , meine oma erzählt.
furchtbar......
lieber isidor , es fällt mir schwer , dich mit opa anzureden , weil ich ja erdenaltermäßig viel älter bin als du auf der welt geworden bist.
lieber isidor ,
heute soll eine schöne friedenskerze für dich brennen, damit du alles schreckliche des krieges vergessen kannst und diesen tag als deinen einzug in den frieden Gottes feiern kannst.
ich freue mich darauf , dich kennen zu lernen .

 

09-06-2010

IP: geloggt
am: 2010-06-09 10:18:02

für
isidor
* ......1913
09.06.1940
 

 

Meine Sorgen und Wünsche die ich isidor mitteilen möchte.

Diese Kerze hat angezündet. Ihre IP-Adresse 3.90.207.89 wird geloggt!

Bücher die in der Trauer helfen - Hilfe von www.trauer.org

Diese CD, die besonders auf Menschen abgestimmt ist, die einen Verlust zu beklagen haben, enthält fünf meditative Entspannungsübungen. Mit beruhigender Musik untermalt fordert Jochen Jülicher den Hörer auf, jeden Teil des Körpers zu entspannen. Danach führt er den Hörer manchmal auf Phantasiereisen, z.B. in einen Wald, wo der Hörer auf seinen verlorenen Menschen treffen kann. Ein anderes Mal nimmt Jochen Jülicher den Hörer bei der Hand und führt ihn zum Ursprung seiner innersten Gefühle, wie z.B. der Angst. Behutsam erklärt er, wie es zu diesen Gefühlen kommt. Gerade für die Zeit der Trauer in der man oft aufgewühlt, angespannt und ruhelos ist, ist diese CD geeignet. Sie hilft beim Ruhigwerden, beim Besinnen auf sich selbst und kann so auch zu einem geruhsamen Schlaf verhelfen.

 

weitere Buchtipps

(c) 2007 www.trauer.org - Alle Rechte vorbehalten.

 


ermöglicht durch: www.trauer.org - Lebens-, Sterbe- und Trauerbegleitung im Internet.
Trauer.org behält sich die Streichung einzelner Texte und die Löschung des Angebots vor.
Disclaimer von www.trauer.org