Eine Kerze anzünden
Zünde eine Kerze an für Deinen geliebten Menschen
und teile ihm Deine Sorgen und Wünsche mit, damit
er sie stellvertretend für Dich Gott vorträgt.


Hallo Papa,

ich vermisse Dich so.

Nicole

 

19-11-2010

IP: geloggt
am: 2010-11-19 10:35:25

für
Harald Bachmann
* 17.02.1954
01.11.2009
 

Hallo Papa,

jetzt bis Du schon seit einem Jahr nicht mehr bei uns.
Du fehlst mir so.
Ich vermisse Dich so sehr.
Papa, ich denke jeden Tag an Dich.

Ich hab Dich lieb.

Deine Nicole

 

02-11-2010

IP: geloggt
am: 2010-11-02 07:37:21

für
Harald Bachmann
* 17.02.1954
01.11.2009
 

Hallo mein lieber Papa,
jetzt ist es schon fast ein Jahr her, das du nicht mehr bei mir bist. Es ist alles so anders geworden ohne dich hier. Kurz nach dir ist auch noch Opa gestorben. Jetzt bin ich der einzige Mann in unserer Familie. Ich habe einfach keinen mehr den ich um Rat fragen kann. Warum hast du das nur gemacht Papa? Man wir hätten das doch geschafft zusammen. Einen Tag vorher waren wir noch zusammen beim Fußball, und es ist das schönste Bild aller Zeiten von uns entstanden. Gott sei Dank ist mir wenigstens diese schöne Erinnerung an dich geblieben. Ich hoffe das du wenigstens am Tag deiner Beerdigung gesehen hast, wer alles zu dir steht. Als ich da an der Tür zur Trauerhalle stand, und dieser Sonderbus mit all deinen Arbeitskollegen kam bin ich innerlich Zusammengebrochen. Diese Menschen haben dich so unendlich geliebt. Es bleibt immer wieder die Frage: WARUM...?? Deine Stärke hat dich gebrochen und zu sowas verleitet. Papa ich werde dir jetzt regelmäßig schreiben, mit der Hoffnung dir nahe zu sein.

 

22-09-2010

IP: geloggt
am: 2010-09-22 00:18:39

für
Harald Bachmann
* 17.02.1954
01.11.2009
 

 

Meine Sorgen und Wünsche die ich Harald Bachmann mitteilen möchte.

Diese Kerze hat angezündet. Ihre IP-Adresse 3.85.10.62 wird geloggt!

Bücher die in der Trauer helfen - Hilfe von www.trauer.org

Jörg Zink : Was kommt nach dem Leben?
Kreuz Verlag , ISBN: 3-7831-2001-2

Jörg Zink fordert in einem weiteren seiner kleinen Bücher zum Nachdenken über die Geheimnisse des Lebens und Sterbens auf. Er versteht es dem Leser den Tod eine Spur weniger grausam oder drohend darzustellen. Dadurch dass er uns lehrt die Welt und das Leben anders zu betrachten. Ein Leben in Vertrauen auf Gott und ein Sterben in Vertrauen auf Gott - ohne Angst. Zink sieht den Tod als eine andere Form von Leben an, ein Leben, dass die Hinterbliebenen noch nicht fassen können. Was passiert nach dem Tod, wo gehen wir hin? Auch diesen Fragen widmet er sich in seinen Betrachtungen. Jörg Zink schafft es wieder ein kleines Meisterwerk voller Gedankenschätze vorzulegen, dass hilft, viele neue Perspektiven zu entdecken.

 

weitere Buchtipps

(c) 2007 www.trauer.org - Alle Rechte vorbehalten.

 


ermöglicht durch: www.trauer.org - Lebens-, Sterbe- und Trauerbegleitung im Internet.
Trauer.org behält sich die Streichung einzelner Texte und die Löschung des Angebots vor.
Disclaimer von www.trauer.org