Eine Kerze anzünden
Zünde eine Kerze an für Deinen geliebten Menschen
und teile ihm Deine Sorgen und Wünsche mit, damit
er sie stellvertretend für Dich Gott vorträgt.


Perefct shot! Thanks for your post!

 

12-12-2012

IP: geloggt
am: 2012-12-12 18:00:46

für
Saskia Kröger
*
 

Yup, that suhlod defo do the trick!

 

02-08-2011

IP: geloggt
am: 2011-08-02 16:54:54

für
Saskia Kröger
*
 

Liebe Saskia,

völlig unerwartet hat uns die Nachricht getroffen, dass Gott der Herr dich zu sich geholt hat.

Mit 32 Jahren für uns viel zu früh.
Wir werden dich und deine stets lebensfrohe Art in guter Erinnerung behalten und hoffen es geht dir da oben gut.

In Gedanken sind wir auch bei deiner Familie, deinem Mann und deiner Tochter, du hast jetzt von oben ein Auge auf sie und wirst sie beschützen.

Wir sehen uns wieder Saskia irgendwann!

 

29-12-2010

IP: geloggt
am: 2010-12-29 20:27:17

für
Saskia Kröger
*
 

Viel zu früh bist du von der Welt gegangen, Ruhe in Frieden und ohne Schmerz

 

27-12-2010

IP: geloggt
am: 2010-12-27 12:31:10

für
Saskia Kröger
*
 

 

Meine Sorgen und Wünsche die ich Saskia Kröger mitteilen möchte.

Diese Kerze hat angezündet. Ihre IP-Adresse 52.200.130.163 wird geloggt!

Bücher die in der Trauer helfen - Hilfe von www.trauer.org

Angelika Bauer : Plötzlich ist es still
Book on Demand , ISBN: 3-8311-4727-2

Angelika Bauer schildert in ihrem Buch ihre bewegende Lebensgeschichte. Zunächst erzählt sie von ihrer Kindheit, die von ständigen Ortswechseln und Entbehrungen geprägt war. Dann lernt sie ihren Mann kennen und das Leben nimmt etwas andere Formen für sie an. Obwohl das Paar auch sieben Umzüge hinter sich bringt, ist für die beiden ihr gemeinsames Leben ein Hafen der Ruhe, den ihre beständige Liebe entstehen lässt. Ihre junge Ehe wird durch eine Fehlgeburt auf eine harte Probe gestellt, die sie jedoch besteht. Die beiden genießen ihr Leben zusammen und nehmen auch die Nierenerkrankung, die Angelika Bauer schwer zu schaffen macht, gemeinsam. Sie freuen sich auf die Pensionierung, die ihnen noch viele schöne Tage mit viel Zeit füreinander schenken soll. Doch eines Tages erkrankt ihr Mann - Diagnose: KREBS. Für die beiden beginnt ein Wettlauf gegen die Zeit. Sie begegnen dabei vielen desinteressierten und passiven Ärzten und Krankenschwestern, von denen keine Unterstützung zu erwarten ist. Die letzte Zeit verbringt Angelikas Bauers Mann in ihrer gemeinsamen Wohnung, wo er schließlich nach acht Monaten stirbt. Vollkommen geschockt und gelähmt irgendetwas zu tun, erlebt Frau Bauer die nächsten Wochen und Monate wie in Trance. Unterstützung und Verständnis erfährt die trauernde Frau nur von wenigen Menschen. Dies sind meist Menschen, die ihr aufgrund eines eigenen Verlusterlebnisses ein wenig Trost und Kraft spenden können. Ihre Nierenerkrankung verschlimmert sich und sie muss zur Dialyse. Auch dort erfährt sie nicht gerade eine Behandlung, die sie jetzt braucht. Angelika Bauer kämpft weiter, gegen die Krankheit und für ihr Leben. Sie findet wieder neuen Lebensmut, ohne jedoch ihren Mann, der für sie die Liebe des Lebens ist, jemals zu vergessen. Sehr gefühlvoll und in keinster Weise beschönigend schildert Angelika Bauer den schweren Weg, den sie und ihr Mann gegangen sind. Mit diesem Buch möchte sie Menschen, die einen solchen Verlust erlitten haben, Kraft und Mut mit auf deren Weg geben. Sie zeichnet ein sehr deutliches Bild von einem trauernden Menschen und schafft es so, auch jemandem, der einen solchen Schicksalsschlag noch nie erlitten hat, Einblick in die Gefühlswelt eines so traurigen Menschen zu geben.

 

weitere Buchtipps

(c) 2007 www.trauer.org - Alle Rechte vorbehalten.

 


ermöglicht durch: www.trauer.org - Lebens-, Sterbe- und Trauerbegleitung im Internet.
Trauer.org behält sich die Streichung einzelner Texte und die Löschung des Angebots vor.
Disclaimer von www.trauer.org