Eine Kerze anzünden
Zünde eine Kerze an für Deinen geliebten Menschen
und teile ihm Deine Sorgen und Wünsche mit, damit
er sie stellvertretend für Dich Gott vorträgt.


Lieber Johannes,
vor 5 Jahren, viel zu jung und viel zu früh bist Du zu den Sternen gegangen.
Bestimmt bist Du mit eurem süßen kleinen Sohn Jonas zusammen. Behüte und beschütze ihn bitte. Ich hoffe, ihr seid glücklich und Deine Seele hat Frieden gefunden. Tanja hat einen verdammt harten Weg hinter sich, fünf schwere Jahre. Es geht ihr zwar etwas besser, aber ich glaube so ganz geschafft hat sie es noch lange nicht,
Beschütze Deine Tanja und wenn es möglich ist, dann hilf ihr, ihren Weg zu finden und zu gehen, in eine glückliche Zukunft.
Liebe Grüße von Silvia

 

30-07-2008

IP: geloggt
am: 2008-07-30 23:04:49

für
Johannes
* 25.02.1983
30.07.2003
 

Lieber Johannes,
wir kennen uns nicht, aber ich kenne Tanja hier aus dem Forum und habe viel von Jonas gelesen. Mein Name ist Silvia, ich bin hier im Forum weil ich um meinen Sohn trauere.
Tanja wird Dich nie vergessen und Euer Sternenkind Jonas auch nicht. Ihr habt auf ewig einen Platz in ihrem Herzen.
Lieber Johannes, Jonas ist bei Dir, behüte und beschütze ihn und sag ihm, das seine Mama ihn sehr lieb hat. Gut das Jonas nicht allein ist. Tanja hat eine sehr schwere Zeit hinter sich und auch jetzt geht es ihr noch nicht so gut.
Sie ist noch jung, sie muss wieder Freude am Leben finden sie muss leben, lieben, lachen, glücklich sein.
Wenn Du ihr dabei helfen kannst, dann tu das bitte für sie.
Dir wünsche ich dort wo Du jetzt bist Deinen Seelenfrieden und Geborgenheit,
gib Jonas Deine ganze Liebe.

Liebe Grüße
von Silvia

 

01-04-2008

IP: geloggt
am: 2008-04-01 15:21:25

für
Johannes
* 25.02.1983
30.07.2003
 

Hallo mein lieber Johannes! An dich habe ich nun lange nicht mehr geschrieben, erst habe ich dich vermisst, dann verdrängt, dann war ich wütend und dann gar nichts mehr.
Du weisst, das ich eine sehr schwere Zeit hatte. Erst gehst du, dann Jonas und ich wusste nicht mehr, wer ich bin, ich war ganz allein.
Du hast mir so oft gefehlt, an jeder Ecke,an jedem Ende.
So, das ich sogar Zeit mit deinen Eltern verbracht habe, ich dachte, dein Tod hätte uns versöhnt, aber mit der Zeit habe ich gemerkt, das sie anders trauern als ich. Ich konnte NICHTS mehr und sie waren so aktiv und ich bin nicht mehr mit gekommen. Ich wusste nicht, was ist richtig, was falsch? Was tut mir gut? Wen vermisse ich mehr? Trost war, das Jonas und du zusammen im Himmel seid, aber ich, ich war hier allein :-(
Aber Gordie ist mir geblieben, wegen dem du den Unfall gebaut hast, Gordie mit jetzt nur noch 3 Beinen, aber er kommt gut zurecht und er ist mir ein guter Hund. Manchmal denke ich, er hat mir das Leben gerettet...
Sachen von dir habe ich nicht mehr, denn deine Eltern wollten nun auch noch den Rest wieder haben.Aber Hasso habe ich behalten, deinen SChmusehund, den du als Kind hattest, den konnte ich nicht hergeben.
Nach dem Theater bin ich froh, das ich den Kontakt abgebrochen habe und ich denke, du stehst jetzt auf einem Punkt, wo du mich verstehst. Ich denke, du bist sicher auch froh, das ich Damian kennen gelernt habe. Er ist dir in manchen Dingen sehr ähnlich, aber etwas reifer und sanfter. Ich denke, du magst ihn.
Du bleibst immer ein Teil in meinem Leben und Jonas Papa.
Danke das du bei Jonas Geburt dabei warst und mich danach noch leiden konntest ;-)
Aber ich denke, es war auch der schönste Tag in deinem Leben.
Ich hab nicht mehr so eine Angst vorm Sterben, weil ich weiß, das man auf mich wartet, im Himmel.
Aber inzwischen würd ich gern noch etwas hierbleiben, auch wenn ihr mir sehr fehlt. Ich werd hier noch gebracuht und ich hoffe, ihr seid stolz auf mich.
Ich winke dir mal und verzeih, das ich nie zu deinem Grab gehe, ich habe keinen Bezug dazu, aber ich brauche das auch nicht, um dir nah zu sein.
Deine Tanja

 

26-03-2008

IP: geloggt
am: 2008-03-26 19:36:19

für
Johannes
* 25.02.1983
30.07.2003
 

 

Meine Sorgen und Wünsche die ich Johannes mitteilen möchte.

Diese Kerze hat angezündet. Ihre IP-Adresse 52.200.130.163 wird geloggt!

Bücher die in der Trauer helfen - Hilfe von www.trauer.org

Als Julie Fritsch ihren Sohn Justin verliert beginnt sie Skulpturen zu formen, Skulpturen, die ihren Schmerz ausdrücken. Während ihres Trauerweges kommen immer mehr Skulpturen dazu, Skulpturen, die Produkt des Schmerzes einer Mutter sind. Zusammen mit Texten, die sie eigens für die Skulpturenserie geschrieben hat ist diese aus Ton geformte Trauer nicht nur Zeugnis von Julie Fritsches Weg der Trauer sondern drückt Gefühle aus, die allen verwaisten Eltern so bekannt sind. Ein wunderschöner Bildband mit Gedichten von Julie Fritsche.

 

weitere Buchtipps

(c) 2007 www.trauer.org - Alle Rechte vorbehalten.

 


ermöglicht durch: www.trauer.org - Lebens-, Sterbe- und Trauerbegleitung im Internet.
Trauer.org behält sich die Streichung einzelner Texte und die Löschung des Angebots vor.
Disclaimer von www.trauer.org