Eine Kerze anzünden
Zünde eine Kerze an für Deinen geliebten Menschen
und teile ihm Deine Sorgen und Wünsche mit, damit
er sie stellvertretend für Dich Gott vorträgt.


6 Jahre ists jetzt her und du fehlst heut genauso
wie damals. Die Lücke die du hinterlassen hast
wird wohl nie schliessen...

Haltet die Welt an- es fehlt ein Stück!

So jemanden wie dich werde ich nie mehr haben!

Du fehlst mir so sehr!!

 

22-06-2014

IP: geloggt
am: 2014-06-22 12:51:17

für
Andreas Ehmann
* 18.11.1987
21.06.2008
 

Liebe Nadja!!
Du wirst deinen Engel Andreas
ganz bestimmt wieder sehen.
Du mußt dich in Geduld üben und
auf den Tag warten.An jedem Abend
bist du ihm einen kleinen Schritt näher
.Möge Gott dir viel Kraft geben .
Fühle dich einwenig umarmt.alles liebe
wünscht dir Renate

 

24-10-2008

IP: geloggt
am: 2008-10-24 18:45:43

für
Andreas Ehmann
* 18.11.1987
21.06.2008
 

Es wird Stille sein und Leere. Es wird
Trauer sein und Schmerz.
Es wird dankbare Erinnerung sein,
die wie ein heller Stern die Nacht
erleuchtet!

vermiss di snowly!!!

 

01-10-2008

IP: geloggt
am: 2008-10-01 21:58:27

für
Andreas Ehmann
* 18.11.1987
21.06.2008
 

Ich hab Dich gesehen, Du Schautest mich an,
so lieb wie mich jemand nur anschauen kann.
Ich hab Dir geschrieben auf weißem Papier,
hab dabei gesehen das Lächeln von Dir!
Du kamst in mein Leben wie ein rettender Stern
und ich will Dir sagen ich hab Dich echt gern.
Du hast mir gezeigt wie schön es ist zu leben.
Du hast mir Mut, Träume und Hoffnung gegeben.
Für Dich sind diese paar Zeilen hier.
Ich denke an Dich und Danke Dir.

 

28-09-2008

IP: geloggt
am: 2008-09-28 14:51:59

für
Andreas Ehmann
* 18.11.1987
21.06.2008
 

Es weht der Wind ein Blatt vom Baum,
von vielen Blättern eines.
Das eine Blatt,
ich merkt es kaum,
denn eines ist ja keines.
Doch dieses eine Blatt allein,
war Teil von meinem Leben.
Drum wird dies eine Blatt allein,
mir für immer und ewig fehlen.

 

26-09-2008

IP: geloggt
am: 2008-09-26 17:46:25

für
Andreas Ehmann
* 18.11.1987
21.06.2008
 

Heute gib ich dir ein licht um dir meine dankbarkeit zu zeigen. du warst einer der wertvollsten menschen in meinem leben. ich danke dir für alles.
HDL

 

22-09-2008

IP: geloggt
am: 2008-09-22 18:55:19

für
Andreas Ehmann
* 18.11.1987
21.06.2008
 

Am Grab
Da liegst du nun, mein liebster Freund,
still in einem kühlen Grab.
Von Leid erfüllt schweigt meine Zunge,
weil ich dich ja so lieb gehabt.
Inhalt warst Du meines Lebens,
des Schaffens froh war ich für Dich,
nun scheint mir sinnlos alles Streben,
denn du gingst fort, wie schmerzt es mich.
Könnt ich noch einmal dich in meine Arme schließen,
nur halten deine liebe Hand,
doch du liegst steif und kalt zu meinen Füßen,
und zwischen uns ist Erde, Staub und Sand.
Blumen blüh´n auf deinen nied´ren Hügel,
ich weiß: du liebtest sie so sehr,
als Engel hast du sicher gold´ne Flügel,
die Blumen schöner noch und mehr.
Doch nun schläfst Du in der Ewigkeit
Gott schenkte Frieden Dir und Ruh´,
ich muß noch warten, noch hab ich Zeit,
doch einst da schlaf auch ich so fest wie Du

 

17-09-2008

IP: geloggt
am: 2008-09-17 19:16:44

für
Andreas Ehmann
* 18.11.1987
21.06.2008
 

ich zünd dir eine kerze an um dir den weg zu leuchten...
denk immer an dich.
fehlst jeden tag in unserer mitte!
hdgvl.. küsschen

 

17-09-2008

IP: geloggt
am: 2008-09-17 19:10:56

für
Andreas Ehmann
* 18.11.1987
21.06.2008
 

ich habe nur einen wunsch! ich hoffe das wir uns wieder begegnen werden... du warst etwas ganz besonderes snowly. du warst mein snowly... du gehst ma so ab, jeden verdammten tag!!! hab di soo lieb...

 

16-09-2008

IP: geloggt
am: 2008-09-16 18:02:58

für
Andreas Ehmann
* 18.11.1987
21.06.2008
 

 

Meine Sorgen und Wünsche die ich Andreas Ehmann mitteilen möchte.

Diese Kerze hat angezündet. Ihre IP-Adresse 54.226.73.255 wird geloggt!

Bücher die in der Trauer helfen - Hilfe von www.trauer.org

In diesem Buch schildert die Autorin, selbst Krankenschwester, einen Teil ihres eigenen Lebens. Während ihrer Ausbildung erkrankt Cordula Zickgraf und musst für längere Zeit in eine Uniklinik zur Behandlung. Dort lernt sie die krebskranke Aranka kennen. Am Anfang noch sehr unsicher, wie man denn mit einem so kranken Menschen umgehen kann, baut die Autorin eine Freundschaft zu der 17-jährigen auf. Sie hilft ihr bei den täglichen Hürden, wie z.B. beim Essen, und hört sich ihre Geschichte an. Viel kann sie dabei von Aranka lernen – vor allem über das Leben. Ein unglaublich berührendes Buch über Leben, Tod und Freundschaft. Ausserdem skizziert dieses Buch auch den Klinikalltag in deutschen Krankenhäusern – Kritik und Verständnis gehen hier einher.

 

weitere Buchtipps

(c) 2007 www.trauer.org - Alle Rechte vorbehalten.

 


ermöglicht durch: www.trauer.org - Lebens-, Sterbe- und Trauerbegleitung im Internet.
Trauer.org behält sich die Streichung einzelner Texte und die Löschung des Angebots vor.
Disclaimer von www.trauer.org