Eine Kerze anzünden
Zünde eine Kerze an für Deinen geliebten Menschen
und teile ihm Deine Sorgen und Wünsche mit, damit
er sie stellvertretend für Dich Gott vorträgt.


Nicht nur, dass ich dich verloren habe, nun habe ich auch noch mein Kind verloren, indem sie den Kontakt zu mir endgültig und mit allen Konsequenzen abgebrochen hat. Ich leide unerträglich und wünsche mir im Moment nichts sehnlicher, als bei dir zu sein. Ich werde mit meinem Leben nicht mehr fertig und es scheint mir völlig sinnlos. Ich frage mich, was habe ich getan, dass ich so gestraft werde. Du weisst am besten, was ich in den letzten Jahren alles durchgemacht habe und wie viel Leid und Sorgen ich habe ertragen müssen. Ich bitte dich inniglich, dass du mir hilfst und mir ein Zeichen gibst, dass auch für mich wieder bessere Zeiten kommen werden, denn so will und kann ich nicht weiterleben. Ich vermisse dich so sehr.

 

25-11-2008

IP: geloggt
am: 2008-11-25 00:07:42

für
Josef Nobis
* 13.02.1919
07.10.2008
 

Nach einem langen Leidensweg bis du nun von uns gegangen und es fällt mir sehr schwer, deinen Tod zu verkraften, zu begreifen, er stürzt mich in tiefe Verzweiflung, da in deinen Augen die Lebensfreude immer sprühte. Du hast mich sehr allein zurückgelassen, denn dich kann in meinem Leben niemand ersetzen. Mir bleibt nur die Erinnerung an einen fürsorglichen, hilfreichen und verständnisvollen Onkel.
Nach dem Tod meines innig geliebten Papas vor fast 26 Jahren hast du ohne Wenn und Aber seine Stelle eingenommen und warst sowohl in guten als auch in schlechten Zeiten immer für mich da.
Schon als Baby hast du mich in den Armen gehalten, hast mich getröstet, meine Tränen getrocknet, so manche Aktivität mit mir unternommen und Vieles ermöglicht, was eigentlich nicht umsetzbar erschien.
Auch unsere gemeinsame Reise nach Lourdes wird mir immer in positiver Erinnerung bleiben.
Es heißt, dass die Zeit alle Wunden heilt und den Schmerz vergessen macht, aber die durch deinen Tod entstandene Lücke wird sich niemals schließen.
In Würde zu leben ist schwer, in Würde zu sterben beispielhaft. Du hast beides verstanden.

Geliebt und unvergessen von
deiner Nichte

 

18-11-2008

IP: geloggt
am: 2008-11-18 14:29:22

für
Josef Nobis
* 13.02.1919
07.10.2008
 

 

Meine Sorgen und Wünsche die ich Josef Nobis mitteilen möchte.

Diese Kerze hat angezündet. Ihre IP-Adresse 52.55.186.225 wird geloggt!

Bücher die in der Trauer helfen - Hilfe von www.trauer.org

Im November 1998 hat Herbert Grönemeyer gleich zwei schwere Verluste zu beklagen. Sein Bruder Wilhelm stirbt und wenige Tage nach ihm erliegt auch Grönemeyers Frau Anna ihrem Krebsleiden. Nach zwei Jahren Pause kehrt der Musiker und Schauspieler zurück in die Öffentlichkeit. Die Single "Mensch" klettert sofort auf Rang 1 der Hitlisten. In diesem Lied verarbeitet Grönemeyer seine Trauer und erklärt seine Gefühle. "(…)der Mensch heißt Mensch, weil er vergisst weil er verdrängt, (…) weil er lacht, weil er lebt, Du fehlst (…)". Die Botschaft Grönemeyers: Das Leben geht weiter auch wenn der Verlust schmerzlich ist und es schwer ist damit fertig zu werden! Ein Lied, das Mut macht nach vorne zu sehen!!

 

weitere Buchtipps

(c) 2007 www.trauer.org - Alle Rechte vorbehalten.

 


ermöglicht durch: www.trauer.org - Lebens-, Sterbe- und Trauerbegleitung im Internet.
Trauer.org behält sich die Streichung einzelner Texte und die Löschung des Angebots vor.
Disclaimer von www.trauer.org